Skip to content

17 und 4 – Blackjack für zuhause

17 und 4 - Kartenspiel17 und 4 ist ein Kartenspiel, dessen kleiner Bruder Blackjack mittlerweile in allen Casinos auf dieser Welt gespielt wird. 17 und 4 wird hingegen seit dem 18. Jahrhundert schon von Kindern gespielt, kann aber auch um Geld gespielt werden.

Die Regeln von 17 und 4 sind ähnlich wie die von Blackjack. Bei beiden Spielen spielt ein oder mehrere Spieler gegen den Dealer. Dabei erhalten die Spieler mindestens zwei Karten mit denen sie bestmöglichst 21 erreichen oder zumindest dieser Zahl so nahe wie möglich kommen sollen ohne sie zu überschreiten. Eine 21 bestehend aus zwei Karten ist sowohl bei 17 und 4 als auch beim Blackjack die bestmögliche Kartenkombination und gewinnt sofort.

Unterschiede zwischen 17 und 4 und Blackjack

Die Karten werden bei 17 und 4 verdeckt ausgeteilt und erst aufgedeckt, wenn ein Spieler mehr als 22 – und damit verloren – hat oder der Dealer seine endgültige Punktzahl erreicht hat und das Spiel zu Ende ist. Das sorgt für mehr Spannung als beim Blackjack, wo die Karten von anfang an offen ausgeteilt werden.

Hat der Dealer mehr als 22 Punkte, gewinnen bei beiden Spielen die Spieler, die selbst 21 oder weniger Punkte erreicht haben ohne sich mit mehr als 21 zu überkaufen.

Während man beim Blackjack dafür das 1,5-fache seines Einsatzes als Gewinn bekommt, gewinnt man bei 17 und 4 mit einer 21 sogar das doppelte seines Einsatzes.

Ein weiterer Unterschied zwischen den beiden Kartenspielen ist, dass man bei 17 und 4 das Ass immer als 11 zählt, während man es beim Blackjack je nach Situation entweder als 1 oder als 11 verwenden kann.

Der Einsatz beim Blackjack wird durch festgelegte untere und obere Limits begrenzt. Bei 17 und 4 bestimmt der Dealer mit seinem Einsatz (Banco) den maximal Einsatz aller Spieler zusammen. Leistet ein Spieler alleine den Maximaleinsatz, spielt er alleine gegen den Dealer.

Hat der Dealer eine 21 mit zwei Karten, müssen die Spieler bei 17 und 4 das doppelte ihres Einsatzes an den Dealer abgeben. Beim Blackjack ist nur der ursprüngliche Einsatz verloren. Hat der Spieler ebenfalls 21 behält er beim Blackjack seinen Einsatz und verliert bei 17 und 4 nur den Einsatz ohne nachzahlen zu müssen.